Es ist nicht züchten. Es ist Leben schenken. Es ist meine Leidenschaft. Es ist meine Passion. Es ist Glück & Freude geben. Es ist Liebe und Freundschaft für Alle die bereit dazu sind...
Es ist nicht züchten.Es ist Leben schenken.Es ist meine Leidenschaft.Es ist meine Passion.Es ist Glück & Freude geben.Es ist Liebe und Freundschaft für Alle die bereit dazu sind...

12.01.2010

Die erste Nacht haben wir gut überstanden. Den Kleinen geht es bestens

und sie haben bereits an Gewicht zugelegt, im Durchschnitt 25 g jeder. Nanouk wacht

mit Argusaugen  über ihren Wurf und verläßt nur im Notfall ihre Wurfkiste. Ihr legendärer Hunger ist wieder zurück und auch sonst ist alles im Lot.

15.01.2010

Nun sind die ersten vier Tage um und die Kleinen wachsen und gedeihen. Gute 200 g hat jeder bis jetzt zugenommen und langsam werden kleine Hunde daraus. Nanouk nimmt´s auch schon etwas gelassener, wir haben unsere Spaziergänge wieder aufgenommen. Für mich ist es jeden Tag eine Freude zu sehen wie schnell  sich doch die Welpen entwickeln.

17.01.2010

Es sind bereits die drei Rüden und eine Hündin fest reserviert.

22.01.2010

Heute feiern meine Zöglinge den 11. Tagesgeburtstag. Alle haben bereits ein wenig die Äuglein geöffnet, mit denen sie ihre kl. Welt vorsichtig erkunden. Sie wiegen allesamt um die 1.400 g. Bis jetzt bin ich mehr als zufrieden mit den Kleinen. Jeder Welpe ist auf seine Art wunderschön, die Maske ist gleichmäßig gezeichnet, der Körpers ist wolfsfarbig und kräftig von Statur.

Bei den täglichen Schmusestunden kann man schon ein wenig die Charaktere erkennen. Die Buben sind eher ruhig und entspannt, hingegen die Mädels eher agil und abenteuerlustig sind.

Im Prinzip sind nun alle fest reserviert. Ich persönlich lasse mir die Option noch frei evtl. ein Mädel zu behalten. Das entscheide ich in ca. 2 - 3 Wochen.

Ich bedanke mich recht herzlich bei den zukünftigen Besitzern für das entgegengebrachte Vertrauen und hoffe auf ein gutes Miteinander.

27.01.2010

Da sind wir wieder. Gute zwei Wochen sind schon wieder um und in der Welpenkiste tut sich langsam was. Es wird geheult, geknurrt und gebellt was das Zeug hält. Die Mama wird strenger und öffnet ihre Milchbar nicht mehr so oft, denn die kleinen Krallen können ganz schön schmerzhaft sein.

Nichtsdestotrotz läuft es sehr gut, ich bin mit der Entwicklung der Babys nach wie vor  zufrieden und es ist eine wahre Freude ihnen zuzusehen.

10.02.2010

Die vierte Woche ist angebrochen und die Welpen können mittlerweile Spielsachen tragen, sich kloppen und an den Schnürsenkeln unserer Schuhe ziehen. Sie können weiches Futter neben der Muttermilch aufnehmen - sofern die Mutterhündin sie überhaupt noch an ihre Zitzen lässt. Sie sind furchtlose Abenteurer und längst nicht mehr mit ihrer Welpenkiste zufrieden. Seit die Welpen zugefüttert werden, kümmert sich Nanouk nicht mehr um die Entfernung von Kinderhäufchen. Nun sind wir viele Stunden damit beschäftigt den Kleinen viel Liebe und Wärme zu geben, damit aus den kleinen Rackern ein gut sozialisierter Gefährte für´s Leben wird. Einige haben auch schon einen Namen von ihren zukünftigen Besitzern erhalten.

13.02.2010

Der erste Ausflug ins Freie. Alle waren mehr als begeistert und trotzten der eisigen Kälte. Das wohlriechende Heu und Stroh, der Schnee alles war ja so interessant. Nanouk´s Hütte, die mit einer Hundeheizung ausgestattet ist war letztendlich so gemütlich, dass alle nach dem turbulenten Auftakt erschöpft einschliefen.

19.02.2010

In der sechsten Woche haben die Welpen mittlerweile eine anständige Erwachsenenbegrüßung gelernt und beriechen aneinander dementsprechend im Schnauzen- und Analbereich. Überhaupt üben sie jetzt vermehrt Erwachsenen-Verhalten; innerhalb des Geschwisterrudels wird jetzt Dominanzverhalten

ausprobiert, eine Geschwisterrudel-Hierarchie bildet sich. Sozialverhalten

übt sich am besten in der eigenen Familie. Während der Welpe sich mit seinen Geschwistern balgt und mit ihnen spielt, lernt er, wie man sich anderen Hunden gegenüber verhält, wie man spielt, wie man "zu doll" spielt, wann man sich lieber unterwirft und was man besser ernst nimmt.

24.02.2010

                                      D A R F    I C H    V O R S T E L L E N:

"Lupo vom Burgstall"
"Tala vom Burgstall"
"Tatonka vom Burgstall"
"Yukon vom Burgstall"
"Andraschi vom Burgstall"
"Intschu Tschuna vom Burgstall"

13.03.2010

Der Abschied

Bitte gebt ihnen ein schönes Zuhause, danke!

 
Ich bin
Mitglied im Berufsverband der Hundepsychologen
www.berufsverband-hundepsychologen.com

 

 

           BESUCHER     

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Nadja Heimgärtner Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Ihre Nutzung ist nur zum privaten Zweck zulässig. Jede Vervielfältigung, Vorführung, Sendung, Vermietung und/oder Leihe der Website oder einzelner Inhalte ist ohne Einwilligung des Rechteinhabers untersagt und zieht straf- oder zivilrechtliche Folgen nach sich. Alle Rechte bleiben vorbehalten.