Es ist nicht züchten. Es ist Leben schenken. Es ist meine Leidenschaft. Es ist meine Passion. Es ist Glück & Freude geben. Es ist Liebe und Freundschaft für Alle die bereit dazu sind...
Es ist nicht züchten.Es ist Leben schenken.Es ist meine Leidenschaft.Es ist meine Passion.Es ist Glück & Freude geben.Es ist Liebe und Freundschaft für Alle die bereit dazu sind...
Intschu Tschuna

Der Burgstallwolfhund besteht aus verschiedenen Wolfhunden, wie zB TWH, SWH, AWH und Nordischen Rassen, wie Inuits oder ursprünglichen Alaskan Malamuten.


Der BWH ist sehr auf seine Familie fixiert. Kinder liebt er über alles, vorausgesetzt natürlich, Wolfhund und Kinder werden zu einem fairen Verhalten und Umgang miteinander angeleitet.

Er ist ein temperamentvoller Vierbeiner und ein wahres Energiebündel, der sinnvoll beschäftigt werden will. Dieser sehr schöne Hund braucht tgl Auslauf und Kopfarbeit. Ein BWH ist nichts für einen Langweiler oder Couchpotatoes. Er eignet sich gut für ein Leben auf dem Land bei sportlichen Outdoorfans, die mit einfühlsamen Hundeverstand auf den nicht immer ganz einfachen Charakterkopf des BWH´s eingehen. Schließlich gibt sich der stattliche Vierbeiner durchaus etwas eigensinnig, anderseits kann er aber auch ein zartes Sensibelchen sein. Er ist ein Individualist für Individualisten, will als Partner in einem Mensch-Hund-Team verstanden werden.
Um einen ausgeglichenen Wolfhund zu bekommen, ist eine mentale Auslastung ebenfalls sehr wichtig. Kopfarbeit darf ihm also nicht fehlen. Von der Entwicklung her ist der BWH ein Spätzünder und erst mit etwa drei bis fünf Jahren voll ausgereift.
Bei einer angemessener Auslastung ist der schöne Vierbeiner im Haus ein äußerst ruhiger und verschmuster Zeitgenosse.
Die Stellung des BWH´s innerhalb der Familie muss eindeutig geklärt sein, denn wenn nicht- beginnt ein BWH still und heimlich eine Unterwanderung der zweibeinigen Autorität. Der Entscheidungsträger muss der Mensch sein, aber- ohne dass der Wolfhund sein Naturell verliert.
Für die Erziehung einer BWH´s benötigt man viel Einfühlungsvermögen und auch Erfahrung! Daher eignet er sich auf keinen Fall für  Anfänger!!! Er ist hochintelligent, hat ein sehr gutes Gedächtnis und ist in der Lage eigenständig Probleme zu lösen. Die Erziehung muss liebevoll und mit extremer Konsequenz durchgeführt werden. Fairness und Hund-/ Wolfverstand sind Grundvoraussetzung.


Da sich der BWH aber nicht völlig unterordnen lässt und immer zu einem gewissen Maß seinen eigenen Kopf behält, ist seine Ausbildung beispielsweise nicht mit der eines Schäferhundes zu vergleichen. Ruhige, verlässliche und souveräne Anweisungen bringen deutlich mehr als Härte und Drill, die nur zur völligen Arbeitsverweigerung führen würden.
Wolfhunde allgemein haben unglaubliche feine Sinnesleistungen. Zudem zeichnen sie sich durch einen sehr ehrlichen Charakter aus. Der BWH ist ein Hund mit Verstand! Als Sichtjäger zeigt er ein gewisses Maß an Jagdverhalten, das natürlich in die richtigen Bahnen gelenkt werden muss.

 

 

Fazit:


Der BWH ist ein stolzer, agiler, ausdauernder und bellunfreudiger Wolfhund, der im Umgang etwas leichter zu führen ist, als der TWH. Er ist eine individuelle Persönlichkeit, dessen Respekt man sich erst verdienen muss. Für den Umgang mit ihm braucht man viel Fingerspitzengefühl. Härte und unsichere/ genervte Menschen verträgt er nicht. Für seine Haltung braucht man viel Zeit, Geduld, Erfahrung, Liebe und Verstand.
Ein BWH ist hochsensibel. Er kann nur in einer stressfreien Zone gut gedeihen und leben!
Auch ein BWH ist nicht gerne alleine. Er fühlt sich am wohlsten in einer kleinen Gruppe aus Artgenossen.


Ein Wolfhund ist niemals eine "Hauruckaktion". Es bedarf einer langen Vorbereitung, bis man sich letztendlich für so ein urpsrüngliches uns faszinierendes Tier entscheidet.


Sein Fell ist pflegeleicht und geruchsneutral, es besteht aus zwei Schichten: Die Deckhaare, welche wasserabweisend und robust sind, und die Unterwolle, die aus feinen Haaren besteht. Die zwei Schichten bilden eine optimale Wärmedämmung und machen deshalb den BWH sehr witterungsunempfindlich!


Der BWH ist bunt. Dh nicht das Einheitsgrau wie beim TWH dominiert, sondern sie gibt es in dunkel bis hin zu hellbeige, braun oder silber,


Rüden haben eine Endgröße von 72 cm bis 78 cm, Gewicht liegt um die 40 kg


Hündinnen 65 cm bis 70 cm, Gewicht in etwa um die 30 kg


Bei uns werden Sie keine Norm finden. Alle Wolfhunde sind individuell schön, egal ob nun klein oder groß, hell oder dunkel. Wir legen hauptsächlich Wert auf die Gesundheit und auf ein artgerechtes Miteinander!

 

Überlege gut, ob ein Wolfhund zu dir passt. Bist du ein Mensch der

 

  • die Natur und die Tierwelt liebt und respektiert
  • viel, viel Zeit hat
  • ruhig, glücklich und ausgeglichen ist
  • geduldig und souverän ist, der mit sich im Einklang ist
  • humorvoll ist
  • ein guter Entscheidungsträger ist und  der sich liebevoll durchsetzen kann?

 

Und

 

  • wenn du keinen "will-to-please-Hund", sondern einen eigenständig denkenden Wegbegleiter haben möchtest...

...dann wirst du eine besondere Zeit mit deinem Burgstall-Wolfhund erleben.

 

Bitte beachten Sie doch hierzu unsere Feedback´s,

die zu jedem Wurf erstellt wurden!

(Insbesonders ab dem F-Wurf)

go to LINK

 

 

 

 

 

Ein Wolfhund berührt deine Seele, wenn du ihn lässt!

 

 

Mingan und ich

Aber- niemals sollten äußere Faktoren Auslöser für die Anschaffung eines Hundes sein, sondern stets der Wille zu einer Beziehung!

 
Ich bin
Mitglied im Berufsverband der Hundepsychologen
www.berufsverband-hundepsychologen.com

 

 

           BESUCHER     

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Nadja Heimgärtner Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Ihre Nutzung ist nur zum privaten Zweck zulässig. Jede Vervielfältigung, Vorführung, Sendung, Vermietung und/oder Leihe der Website oder einzelner Inhalte ist ohne Einwilligung des Rechteinhabers untersagt und zieht straf- oder zivilrechtliche Folgen nach sich. Alle Rechte bleiben vorbehalten.