Es ist nicht züchten. Es ist Leben schenken. Es ist meine Leidenschaft. Es ist meine Passion. Es ist Glück & Freude geben. Es ist Liebe und Freundschaft für Alle die bereit dazu sind...
Es ist nicht züchten.Es ist Leben schenken.Es ist meine Leidenschaft.Es ist meine Passion.Es ist Glück & Freude geben.Es ist Liebe und Freundschaft für Alle die bereit dazu sind...

Grandsberg (850 m)/ Hirschenstein (1095 m)

Einer der beliebtesten Wanderwege dieser Region ist am Hirschenstein. Dieser Weg führt über dem Mühlgrabenweg (Ödwieser Wassergraben) direkt zum Hirschenstein. Von hier hat man eine grandiose Aussicht über den Bayer. Wald. Vergessen Sie den Alltag und erholen Sie sich in der herrlichen Natur in Ostbayern.

Zeit: ca. 3 Stunde(n) zu Fuß
Länge: ca. 10 km
Sehenswertes: Schopf, Grimmeisenweiher, Hirscheinstein
Einkehrmöglichkeit: Grandsberg

 

 

Dreitannenriegel (1092 m, Bayerischer Wald)

 

Der Dreitannenriegel liegt mitten im Donaukamm in der Region Bayerischer Wald. Wunterschöne Wälder laden hier zu stundenlangem Wandern in der herrlichen Region Bayerischer Wald ein! Genießen Sie die herrliche Aussicht auf die felsigen Kuppen, die sich aus Dreitannenriegel, Breitenauer Riegel, Geißkopf und Einödriegel zusammensetzen. Ein Trampelpfad führt Sie bis in die Gipfelregion des Dreitannenriegel. Hier können Sie einen einmaligen Ausblick auf ein Stückchen der Donau, das bis heute unverbaut geblieben ist!

St. Englmar

Grüne Wiesen, sanfte Hügel und stattliche Berge prägen das landschiftliche Bild der Urlaubsregion Sankt Englmar. Der Urlaubsort liegt wunderschön gelegen im niederbayerischen Landkreis Straubing-Bogen. Der staatlich anerkannte Luftkurort ist außerdem ein bekanntes Wintersportzentrum. Die vielfältigen Aktivitäten, die kulturellen Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen, die zahlreichen gastronomischen Betriebe, die vielen Ausflugsziele in der Umgebung sowie das gesunde Klima sorgen für erlebnisreiche und zugleich erholsame Urlaubstage im Bayerischen Wald!

Pröller (1048 m)

Mit 1048 Metern ist der Pröller der zweithöchste und bekannteste Berg der Gemeinde Sankt Englmar. Der Wanderer genießt die herrliche Gipfelaussicht nach Osten, die vom Hohen Bogen, Kaitersberg, Osser, Arber bis zum Rachel reicht. Ein 1999 von der Waldvereinssektion Sankt Englmar aufgestellte Glastafel gibt unkundigen Besuchern eine Orientierungshilfe über den dort zu sehenden Bergreigen. Früher hatten Bergwanderer auch noch freie Sicht nach Süden und Westen, weil der Gipfel weiträumig baumfrei war. Dies ist auf alten Fotos von der ersten Gipfelkreuzeinweihung 1923 zu erkennen. Das derzeitige Kreuz, das den Pröller ziert, wurde 1963 errichtet. Die Gipfelkreuze wurden jeweils von der Familie Edenhofer in Klinglbach gestiftet. Grundstückseigentümer des Pröllergipfels ist seit 1922 übrigens die Sektion Straubing des Bayer. Waldvereins. Im Winter ist der Pröller mit seinen Liftanlagen auf der West-, Nord- und Ostseite einer der bedeutendsten Schiberge im Bayer. Wald. Bei der Wanderung durchqueren wir auf dem Rückweg, den 1931 von Ahornwiesern mit Einverständnis der Grundstückseigentümer errichteten Gangsteig. Der Steig führt von Ahornwies in halber Höhe am Pröllerwesthang zum Pröllerbauern-Anwesen und dann weiter nach Sankt Englmar.

 
Ich bin
Mitglied im Berufsverband der Hundepsychologen
www.berufsverband-hundepsychologen.com

 

 

           BESUCHER     

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Nadja Heimgärtner Die Inhalte dieser Website sind urheberrechtlich geschützt. Ihre Nutzung ist nur zum privaten Zweck zulässig. Jede Vervielfältigung, Vorführung, Sendung, Vermietung und/oder Leihe der Website oder einzelner Inhalte ist ohne Einwilligung des Rechteinhabers untersagt und zieht straf- oder zivilrechtliche Folgen nach sich. Alle Rechte bleiben vorbehalten.